Heller Hautkrebs
   

Ursachen und Entstehung

Die Formen und Frühformen des „Hellen Hautkrebses“ werden hauptsächlich durch zu intensive, jahrelange Sonnenbelastung der Haut verursacht. Der besonders schädliche UV-Anteil des Sonnenlichtes setzt dabei einen krebserzeugenden Prozess in Gang. Die UV-Strahlen dringen in die Haut ein und schädigen mit der Zeit das Erbgut der Hautzellen. Aus diesen geschädigten Zellen kann sich so ein Hautkrebs oder eine Hautkrebsfrühform entwickeln. Dieser Prozess verläuft meist unbemerkt und dauert in der Regel sehr lange. Die Krankheit entwickelt sich sehr langsam, in der Regel werden die Sonnenschäden der Haut erst nach mehreren Jahren intensiver Sonnenbelastung sichtbar.

Maßgeblich beteiligt am deutlichen Anstieg der Neuerkrankungen sind auch die veränderten Umweltbedingungen: Durch atmosphärische Veränderungen trifft heute ein viel höherer Anteil an schädlichem UV-Licht ungefiltert auf die Haut.

Betroffen sind nicht nur so genannte „Sonnenanbeter“, also Menschen, die sich in ihrer Freizeit freiwillig einer intensiven Sonnenbelastung aussetzen, sondern auch jene Menschen, die sich in Beruf oder Freizeit über Jahre hinweg eher unbewusst in der Sonne aufhalten. Betroffen sind etwa Bauarbeiter, Dachdecker, Gärtner oder Menschen mit Freizeitbeschäftigungen wie Wandern, Segeln, Fahrradfahren oder auch Gartenarbeit.